Notfallnummern:

Südafrikanischer Notruf:

Polizei: 10111  
Notruf / Krankenwagen: 10177  
ER24h Emergency: 084 124 Privater Ambulance Service
Netcare 911 082 911 Privater Ambulance Service
AA Automobilclub Pannendienst: 083 843 22  

Praktische Südafrika-Reiseinformationen von A-Z:

Alkoholische Getränke:

Hochprozentiges und Bier kauft man in Südafrika nicht im Supermarkt, sondern im Liquor oder Bottle Store. Im Supermarkt kann man nur Wein kaufen. In den meisten Gegenden ist der Verkauf von Alkohol am Sonntag verboten. Nicht jedes Restaurant besitzt eine Lizenz zum Ausschank von Alkohol. Bei vielen Restaurants kann der Gast seinen Wein auch selbst mitbringen und zahlt nur eine geringe „Corkage Fee“.

Bezahlung und Bargeld:

Die meisten Geschäfte und Restaurants akzeptieren Kreditkarten. Um einem Missbrauch vorzubeugen, lassen sie Ihre Kreditkarte nie aus den Augen. An den meisten öffentlichen Orten, Tankstellen und Einkaufszentren gibt es Geldautomaten, sogenannte „ATM“ (Automatic Teller Machine).

Je nach Bank und Standort kann man bis zu maximal 3.500 Rand abheben (wählen Sie hierzu im Menue erst den Punkt „with drawal“ und danach den Punkt „credit“. An Mini-Atm’s an vielen Tankstellen und Läden erhält man nur max. 1.000 Rand. Am sichersten ist es immer an den Automaten in oder vor den Banken während der Schalterstunden Geld abzuheben. Mehrmalige Abhebungen hintereinander sind möglich und abhängig vom Tageslimit ihrer Kreditkarte.

Viele Banken sperren Kreditkarten aus Sicherheitsgründen, wenn Sie in afrikanischen Ländern benutzt wird. Deshalb informieren Sie bitte Ihre Bank, wenn Sie nach Südafrika reisen, um zu vermeiden, das Ihre Kreditkarte unnötig gesperrt und sie diese erst telenonisch durch Authorisierung bei Ihrer Bank wieder entsperren können, was Zeit kostet und oft hohe Telefonkosten verursacht.

Einreisebestimmungen:

Für die Einreise aus EU-Ländern und der Schweiz benötigt man kein Visum, solange der Aufenthalt 3 Monate nicht überschreitet. Ein gültiger Reisepass muß über den Abflugtermin hinaus noch 30 Tage gültig sein und noch mindestens zwei leere Seiten für Visastempel haben.

Ein- und Ausreisebestimmungen für Kinder:

Kinder benötigen ein eigenes Ausweisdokument. Ab 01.06.2015 treten die neuen Regelungen für Reisen von Minderjährigen in Kraft. Personen unter 18 Jahren müssen neuerdings bei Ein- und Ausreise eine vollständige Geburtsurkunde vorweisen, aus welcher beide Eltern hervorgehen. Minderjährige, die nicht in Begleitung beider sorgeberechtigter Elternteile reisen, müssen zudem nachweisen, das der nicht anwesende Elternteil mit der Reise einverstanden ist (eidesstattliche Versicherung "affidavit", Passkopie und Kontaktdaten des nicht anwesenden Elternteils) bzw. dass eine Einverständniserklärung nicht erforderlich ist (gerichtlicher Beschluss über alleiniges Sorgerecht bzw. Sterbeurkunde).
Allein reisende Minderjährige müssen darüber hinaus bei der Einreise ein Bestätigungsschreiben, sowie die Kontaktdaten und eine Passkopie derjenigen Person vorlegen, zu welche der Minderjährige in Südafrika reisen soll.
Es wird dringend empfohlen, englischsprachige Erklärungen, Urkunden bzw. beglaubigte Übersetzungen vorzulegen.
Nähere Informationen zu den aktuellen Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige findet man unter www.auswaertiges-amt.de

Elektrizität:

Die Stromspannung in Südafrika beträgt wie in Europa 220 Volt. Die meisten Reiseadapter, die in Deutschland erhältlich sind, passen in Südafrika nicht. In fast allen Supermärkten Südafrikas gibt es jedoch günstige Adapter zu kaufen und Ihre Gastgeber stellen Ihnen bestimmt auch gerne Adapter zur Verfügung.

Geschäftszeiten:

Die meisten Ladengeschäfte haben werktags von 8:30h bis 17:00h geöffnet und samstags von 8:30h bis 13.00h. Größere Einkaufszentren in den Städten haben häufig länger geöffnet und sind oft auch am Sonntag vormittag geöffnet. Die Öffnungszeiten variieren zwischen den Provinzen, städtischen und ländlichen Gegenden und sind von den Ferienzeiten abhängig.

Die meisten Bottle / Liquor Stores sind samstags nur bis 12.00h geöffnet und haben Sonntag geschlossen.

Gesundheit:

Südafrika verfügt über sehr gute ärztliche Einrichtungen und Krankenhäuser. Besonders in touristischen Gegenden ist das Niveau auf sehr hohem Sektor und auch die hygienischen Verhältnisse sind sehr gut. Das Leitungswasser in den meisten Städten ist bedenkenlos trinkbar. Es gibt keine Pflichtimpfungen für Südafrika, ausser für Reisende aus Gelffieberinfektionsgebieten.

Empfehlenswert sind Imfpungen gegen Tetanus, Kinderlähmung, und unter Umständen gegen Hepatitis A, B und C.

Nähere Informationen finden Sie hier: Tropeninstitut Deutschland

Das Western Cape und Eastern Cape ist Malariafrei. Sollten Sie sich in anderen Landesteilen bewegen, fragen Sie ihren Hausarzt oder ein Tropeninstitut nach Malariarisiko und einer Malriaprofilaxe.

Mietwagen / Auto mieten:

In Südafrika können Sie problemlos ein Fahrzeug mieten. Alle gängigen wetweit operrierenden Autovermietungen (Avis; Budget, Europcars etc.) sind in Südafrika vertreten. Wenn Sie in ihrem Heimatland buchen, haben Sie den Vorteil der "unlimitierten km" statt eines Tageslimit von 150-200km und einem umfangreichen Versicherungspaket. Beachten Sie, Unterbodenschäden sind normallerweise nicht versichert.
In Südafrika ist es keine Pflicht einen "Erste Hilfe" Verbandskasten im Auto mitzuführen somit fehlen diese in allen Mietfahrzeugen. Wir empfehlen einen kleinen Verbandskasten oder "Erste Hilfe" Set von Deutschland mitzubringen oder vor Ort zu kaufen. Diese sind in grossen Supermärkten oder Drogeriemäkten erhältlich. Zusätzlich empfehlen wir das Mitführen von Aids-Handschuhen. Sollten Sie sich ausserhalb der Touristenstrecken und größeren Ortschaften aufhalten empfehlen wir auch das Mitführen von Einwegspritzen und Einwegnadeln.

Mobiltelefone

Mobiltelefone mit deutschen SIM-Karten und Roaming-Funktion können in Südafrika benutzt werden. Informieren Sie sich bei Ihrem Mobilfunkanbieter über die Gebühren für das Telefonieren im aussereuropäischen Ausland.
Südafrikanische Mobilfunkanbieter finden Sie an den internationalen Flughäfen und in allen größeren Städten Südafrikas. Hier können Sie auch relativ günstig Prepaid Sim Karten erwerben. Dafür ist die Vorlage des Reisepasses erforderlich und ein Adressnachweis.

Sicherheit:

Wenn man als Tourist ein paar elementare Sicherheits Grundregeln beachtet, werden Sie hier einen schönen Urlaub verbringen. Wichtig ist, sich auf Ihr Gefühl zu verlassen und fragen Sie Ihre Gastgeber nach der Sicherheitslage vor Ort. Lassen Sie Ihr Gepäck niemals unbeaufsichtigt und im Auto sollten Sie kein Gepäck oder Wertgegenstände im Sichtbereich lassen. Verstauen Sie Ihrer Tour schon Ihr Gepäck im Kofferraum und laden es nicht erst auf dem Parkplatz um, wenn Sie Ihr Auto verlassen wollen. Tragen Sie keinen auffälligen Schmuck, teure Uhren oder einen prall gefüllten Geldbeutel, sowie auffällige Bauchtaschen mit all Ihren Reisedokumenten.

Grundsätzlich gilt: Großstädte sind gefährlicher als ländliche Einzugsgebiete, meiden Sie Innenstädte nach Geschäftsschluss und fahren Sie nicht auf eigene Faust in Townships. Für professionell geführte Townshiptouren fragen Sie Ihre Gastgeber. Haben Sie immer etwas Kleingeld in der Hosentasche, damit (damit haben Sie auch das Trinkgeld für den Parkwächter parat und müssen nicht erst Ihre Geldbörse aus der Tasche holen). Im Restaurant sollten Sie Ihre Handtasche nie hinten an den Stuhl ausserhalb Ihres Sichtbereiches hängen und keine Mobiltelefone oder Geldbörsen offen auf dem Tisch liegen lassen.

Wichtige Reise- und Sicherheitshinweise finden Sie unter den Länderinformationen des auswärtigen Amtes unter: Südafrika: Reise- und Sicherheitshinweise.

Trinkgelder:

In Restaurants gibt man ca. 10% des Rechnungsbetrages. Die Bedienungen erhalten meist nur einen geringen Grundlohn und Trinkgelder sind im Rechnungspreis nicht enthalten. Taxifahrer erhalten auch ein „Tip“ (Trinkgeld), ebenso Ranger- oder Tourguides auf einer Safari. Gepäckträger im Hotel und am Flughafen gibt man einige Rand pro Gepäckstück.

An der Tankstelle wird Ihnen häufig während des Betankens die Autoscheibe gereinigt und der Tankwart freut sich über etwas Kleingeld (zwischen 2,00 bis 5,00 Rand, abends zwischen 5,00 und 10,00 Rand). Ebenso der Parkplatzwächter, die an fast allen größeren Parkplätzen auf Ihr Auto aufpassen. Bezahlen Sie allerdings erst, wenn Sie zu Ihrem Auto zurückkehren und nicht schon vorab.

Versicherung:

Sollten Sie nicht privat versichert sein, raten wir zum Abschluss einer Auslands-Reise-Krankenversicherung.

Bei Mietwagen darauf achten, dass Ihr Wagen Vollkasko versichert ist und sie im Falle eines Falles nur eine Selbstbeteiligung leisten müssen.

Zeitunterschied:

in der deutschen Sommerzeit von Anfang April bis Ende Oktober ist die Zeit gleich mit Südafrika. In der übrigen Zeit des Jahres ist südafrika eine Stunde voraus (MEZ +1h).

 

Weitere Informationen und Empfehlungen für Reisende nach Südafrika finden Sie auf der folgenden südafrikanischen Web Seite: South Africe Info Travel Advise 


Botschaften und diplomatische Vertretungen in Südafrika:

Deutsche Botschaft in Pretoria

180 Blackwood Street
Arcadia
Preoria,0083

Telefon: +27 (0)12 427 8900
Telefax: +27 (0)12 343 9401

WEB: Deutsche Botschaft Pretoria

Parteienverkehr:
Öffnungszeit: Mo. – Do. 07:30h bis 16:30h; Fr. 07:30h – 13:30h
Notfallnummer : +27 (0)83 325 2694 (auch via sms; nur in Notsituationen für deutsche Staatsbürger) außerhalb der Öffnungszeiten

Deutsches Generalkonsulat in Kapstadt:

neue Adresse ab 18.12.2015

Roeland Park (im selben Gebäude wie e.tv)
4 Stirling Street
Ecke de Villiers und Stierling Street
Zonnebloem
Cape Town, 7925

GPS Koordinaten: 33° 55' 43.1" South 7 18° 24' 40.4" East

email: info<a>kapstadt.diplo.de

Notfallnummer : +27 (0)83 325 6513 (auch via sms; nur in Notsituationen für deutsche Staatsbürger) außerhalb der Öffnungszeiten

alte Adresse:

19th floor Triangle House
22 Riebeek Street
Cape Town, 8001

Telefon: +27 (0)21 405 3000
Telefax: +27 (0)21 421 0400
Notfallnummer : +27 (0)83 325 6513 (auch via sms; nur in Notsituationen für deutsche Staatsbürger) außerhalb der Öffnungszeiten

Honorarkonsul in Port Elizabeth:

Maritime Motor Building,
Circular Way; Walmer,
Port Elizabeth 6070

Telefon: +27 (0)41 397 4700
Telefax: +27 (0)41 397 4731


 Österreichische Botschaft in Pretoria

454 A Fehrsen Str. (Eingang in William Str.)
Brooklyn, Pretoria 0181
P.O. Box 95572, Waterkloof 0145


Telefon: +27 (0)12 4529 155
Telefax: +27 (0) 12 4601 151

WEB:  Österreichische Botschaft Pretoria

Parteienverkehr:
Öffnungszeit: Montag bis Donnerstag 9.00 bis 12.00 Uhr  
Telefonische Auskünfte ausschließlich von 14.00 bis 16.00 Uhr

Für Notfälle außerhalb der Dienstzeiten (Montag bis Donnerstag, 08:30 – 17:15 Uhr, Freitag 08:30 - 13:30 Uhr) wenden Sie sich bitte an die folgende Nummer: 082 - 903 2721 

Die Botschaft ist an österreichischen Feiertagen geschlossen. An südafrikanischen Feiertagen sowie am 24. und 31. Dezember gibt es keinen Parteienverkehr.

Österreichisches Honorargeneralkonsulat Kapstadt

Protea Hotel Sea Point
Arthus'  Road
Sea Point 8005, Kapstadt

Telefon: +27 (0)21 430 5133

Parteiverkehr: Montag und Mittwoch, 09:00h - 11:30h

WEB: Österreichische Stellen im südlichen Afrika


Schweizer Botschaft in Pretoria

225 Veale Street
Parc Nouveau
New Muckleneuk 0181

Telefon: +27 (0)12 452 0660 (Telefonzentrale)
Telefax: +27 (0) 12 346 6605

WEB: Schweizer Botschaft Pretoria

Parteiverkehr: Montag - Freitag,  09.00 - 12:00 Uhr

Schweizer Konsulat in Kapstadt - Consulate General of Switzerland

Nr. 1 Thibault Square 26th Floor (Cm. Long Str/Strijdom)
Cape Town 8001, Südafrika

Tel. +27 (0)21 400 7500
Tel. +27 (0)21 418 3669 (Botschaft - Jan. - März)
Web: Schweizer Konsulat Kapstadt

Parteiverkehr: Montag - Freitag: 09:00h - 12:00h